Warenkorb:  Ihr Warenkorb enthält 0 Kurse
Sie sind hier: 
Die Bochumer "KunstLichtTore" - Städtebauliche Akzente durch Lichtkunst
Die Bochumer "KunstLichtTore" - Städtebauliche Akzente durch Lichtkunst

Das Kursende ist bereits erreicht

Kurstitel:
Die Bochumer "KunstLichtTore" - Städtebauliche Akzente durch Lichtkunst
Kursnummer:
12006
Kursstatus:
Der Kurs ist abgelaufen

Die Innenstadt wird vom "Gleisdreieck" eingerahmt, das während der Industrialisierung durch die Eisenbahnlinien der Bergisch-Märkischen und der Rheinischen Bahn entstand. Bis heute ist die Innenstadt nur durch Unterquerung einer der historischen Eisenbahnbrücken bzw. Unterführungen zu erreichen.
Seit 2003 beschäftigt sich das Projekt "KunstLichtTore Bochum" mit dieser besonderen städtebaulichen Situation.
Hierbei werden die Durchlässe des Gleisdreiecks als "Stadttore" begriffen, die durch den künstlerischen Einsatz von Licht positiv akzentuiert werden sollen.
Nach einem Konzept von Peter Brdenk und Jürgen LIT Fischer haben 14 Planungsteams und Einzelakteure 16 ganz unterschiedliche KunstLichtTore entworfen; inzwischen sind 11 fertiggestellt.
Eine Auswahl davon wird Gegenstand des abendlichen Rundgangs entlang des Gleisdreiecks sein.


Termin:

Fr. 23.03.2018
Dauer:
1 Termin
Uhrzeit:
19:00 - 21:15 Uhr
Dozent(en):
  • Dengler, Dr. Frank

Kursort(e):
  • Treff: Rathausvorplatz, an der Glocke

Kosten:
5,00 € (5,00 €)

Copyright © die VHS 2012