Warenkorb:  Ihr Warenkorb enthält 0 Kurse
Sie sind hier: 
Griesenbruch und Stahlhausen - Vom "Blaubuchsenviertel" zum "Ökodreieck"

Rundgänge

Griesenbruch und Stahlhausen - Vom "Blaubuchsenviertel" zum "Ökodreieck"

Das Kursende ist bereits erreicht

Kurstitel:
Griesenbruch und Stahlhausen - Vom "Blaubuchsenviertel" zum "Ökodreieck"
Kursnummer:
12012
Kursstatus:
Der Kurs ist abgelaufen

Nahe des Bochumer Vereins (BV) entstand das erste Arbeiterviertel Bochums. Im Griesenbruch konzentrierten sich die von privaten Investoren errichteten Mietshäuser um den Moltkemarkt. Westlich dieses "Blaubuchsenviertels" legte der BV schon ab 1864 die "Kolonie Stahlhausen" an. Nach 1900 kamen zwischen Wattenscheider- und Kohlenstraße großzügige "Beamtenhäuser" hinzu (heute "Ökodreieck").
Mehrere Luftschutzbunker sind Zeugen des 2. Weltkriegs, in dem ein Großteil der Wohnungen zerstört wurde. Neubauten der Nachkriegszeit in aufgelockerter Bauweise prägen Stahlhausen und Griesenbruch bis heute. In jüngster Zeit sorgte der "Stadtumbau West(end)" für weitere, positive Veränderungen.

Treff: Springerplatz, vor dem ehem. Hochbunker


Termin:

So. 07.04.2019
Dauer:
1 Termin
Uhrzeit:
14:00 - 16:15 Uhr
Dozent(en):
  • Dengler, Dr. Frank

Kursort(e):
  • Treff: Springerplatz, vor dem ehemaligen Hochbunker

Kosten:
5,00 € (5,00 €)

Copyright © die VHS 2012