Programm
/ Kursdetails

Das Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk am Hengsteysee

In den Jahren 1927 bis 1930 errichtete das Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk (RWE) bei Herdecke ein Pumpspeicherkraftwerk, das später nach seinem Planer Prof. Arthur Koepchen benannt wurde. Das Koepchenwerk, das seit 1986 unter Denkmalschutz steht, diente dazu, die zu bestimmten Tageszeiten auftretenden Leistungsspitzen im Verbrauch auszugleichen.
Nach der Stilllegung 1994 drohte der Abbruch der Anlage mit der 160 m langen Maschinenhalle, den am Hang liegenden landschaftsprägenden Rohrleitungen und dem Schieberhaus mit dem markanten RWE-Schriftzug. Heute ist der technische und bauliche Zustand nahezu vollständig im ursprünglichen Zustand erhalten geblieben.
Beim Gang durch die Halle mit den vier großen Maschinensätzen können wir in die Geschichte eintauchen.
Bitte festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung tragen.
Direkt am Koepchenwerk gibt es keine Parkplätze, Fußweg ca. 15 Min.

Treff: Koepchenwerk (Haupteingang), Im Schiffwinkel 43, Herdecke

Status:

Kurs abgeschlossen

Kursnr.:

A17010

Beginn:

Sa., 06.06.2020, 14:00 - 16:00 Uhr

Dauer:

0

Kursort:

Treff: Haupteingang Koepchenwerk, Im Schiffwinkel 43, Herdecke

Entgelt:

6,00 €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.



Dozent der VHS Bochum


Zur Zeit keine Kurse vorhanden.


Abgelaufen


Volkshochschule Bochum

Gustav-Heinemann-Platz 2-6 | 44787 Bochum
Tel:  0234 / 910-15 55
Fax: 0234 / 910-17 47
E-Mail: vhs(at)bochum.de

Öffnungszeiten

Die aktuellen Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle im Bildungs- und Verwaltungszentrum (BVZ) finden Sie hier.

Kontakt

Sie haben Lob oder Kritik? Das Kontaktformular finden Sie hier.