Datenschutz

Datenschutzerklärung

Die VHS freut sich über Ihr Interesse an dem Webauftritt unter der URL „https://vhs.bochum.de“.

Hier stellen wir Ihnen nachfolgend die Datenschutzerklärung der VHS Bochum sowie ein Infoblatt mit wichtigen Informationen für Teilnehmende zur Ansicht und zum Download bereit.

Informationen für Teilnehmende zum Datenschutz gemäß DSGVO

Informationen für Teilnehmende an VHS Veranstaltungen nach Artikel 13 DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)


1. Verantwortlichkeit

Verantwortliche im Sinne des Datenschutzrechts ist die Stadt Bochum, gesetzlich vertreten durch den Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und durch den Amtsleiter der Volkshochschule, Thomas Ratenhof,
Gustav-Heinemann-Platz 2-6,44787 Bochum  
Senden Sie eine E-Mail

Die Datenschutzbeauftragte der Stadt Bochum erreichen Sie per E-Mail unter diesem Link: Senden Sie eine E-Mail

2. Speicherung von Zugriffsdaten

Bei jedem Zugriff auf die Website der VHS werden Zugriffsdaten in einer Protokolldatei (Log_Datei) auf dem Webserver der Stadt Bochum, Amt für Personalmanagement, Informationstechnologie und Organisation (Amt 11/IT) gespeichert.
Dieser Datensatz besteht aus:
• der IP-Adresse des anfragenden Endgerätes
• Datum und Uhrzeit des Abrufs
• dem Namen und der URL der angeforderten Datei
• der übertragenen Datenmenge
• der Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
• Erkennungsdaten des verwendeten Browsers und Betriebssystems
• Website, von der aus der Zugriff erfolgt

Die Erhebung dieser Daten ist zur Funktionskontrolle (z. B. Buchungs- und Onlinenachweis) durch das Amt 11/IT notwendig. Diese Daten erlauben der VHS selbst keinen Rückschluss auf Ihre Person. Eine Nutzung der VHS-Website ist ohne Bereitstellung Ihrer IP-Adresse technisch leider nicht möglich.

3. Cookies

3.1 Verwendung zur Gewährleistung der Benutzerfreundlichkeit
Beim Besuch unserer Internetseite werden auf dem Speichermedium Ihres Endgeräts Cookies (ausschließlich „Session-Cookies“) gespeichert, um den Besuch VHS-Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Dies dient der Durchführung der VHS-Angebote als berechtigtes Interesse. Cookies sind kleine Textdateien, die vom Webserver unseres Providers an den Browser Ihres Endgeräts versandt und auf diesem gespeichert werden. Die Cookies werden benötigt, um Sie für die gesamte Dauer Ihres Besuches identifizieren und autorisieren zu können. Sie werden auch dann benötigt, wenn Sie Angaben z. B. im Rahmen einer Anmeldung für einen Kurs machen, ohne sich registriert zu haben, um Ihnen die mehrmalige Eingabe Ihrer Daten zu ersparen. Diese Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung wieder vom Speichermedium Ihres Endgeräts gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Meist ist der Browser Ihres Endgeräts so eingestellt, dass dieser die Erstellung und Speicherung von Cookies akzeptiert. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Browser so einzurichten, dass er die Speicherung und Verwendung von Cookies generell oder für den Einzelfall ablehnt. In diesem Fall kann allerdings der Funktionsumfang der VHS-Website eingeschränkt sein.

3.2 Google Analytics, etracker und Social Plug-Ins
Diese Tools werden auf der Internetseite der VHS nicht genutzt.

4. Kursanmeldung

Die bei Anmeldung für einen Kurs abgefragten Daten werden ausschließlich zur Vertragsdurchführung verwendet. Hierbei wird zwischen zwingend anzugebenden Daten (durch „ * “ gekennzeichnet) und freiwillig anzugebenden Daten unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten (Name, Vorname, PLZ, Ort, E-Mail, BIC und IBAN bei Lastschrift) kann kein Vertrag geschlossen werden. Ihr Geburtsjahr wird erhoben, um sicherzustellen, dass Sie volljährig sind, bzw. bei Minderjährigkeit etwaige Vorkehrungen zu treffen. Die Abfrage Ihrer Festnetz- bzw. Mobilfunknummer erfolgt im berechtigten Interesse der VHS, Sie bei Kursänderungen unmittelbar kontaktieren zu können. Wenn Sie diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können Sie ggf. nicht rechtzeitig erreicht werden. Auch die weiteren freiwilligen Angaben werden ausschließlich zur Vertragsdurchführung und für statistische Zwecke verwendet. Durch Angabe von IBAN, Name und Vorname des Kontoinhabers können Sie der VHS ein Lastschriftmandat erteilen. Die freiwilligen Zusatzangaben dienen ebenfalls der Durchführung des Lastschriftmandats. Wenn Sie die zwingend erforderlichen Bankdaten nicht bereitstellen, erfolgt keine Lastschrift und Sie müssen die Zahlung des Kursbeitrags anderweitig veranlassen.
Sämtliche von Ihnen bereitgestellten Daten werden elektronisch gespeichert. Die hierdurch entstehenden Datenbanken und Anwendungen werden durch die VHS gepflegt und durch Amt 11/IT betreut. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.

5. Nutzerkonto

Auf der Webseite der VHS können keine Nutzerkonten angelegt werden.

6. Kontaktformular

Bei Nutzung des VHS-Kontaktformulars, das über den Link „https://vhs.bochum.de/index.php?id=93“ abgerufen werden kann, werden Sie aufgefordert, Name und Email-Adresse anzugeben. Dies dient abhängig von Ihrer Stellung als Interessent oder Kursteilnehmer der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Vertragsdurchführung. Ohne Bereitstellung der Pflichtangaben erhalten Sie keine Antwort. Die Nichtbereitstellung freiwilliger Angaben bleibt folgenlos.

7. Gesetzliche und vertragliche Pflichten zur Bereitstellung

Die Bereitstellung Ihrer Daten uns gegenüber über die Nutzung des VHS-Kontaktformulars ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben.

8. Speicherdauer und Löschung von Teilnehmenden-Daten

Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten drei Jahre zu gesetzlich vorgeschriebenen Statistikzwecken vorgehalten, es sei denn, es bestehen besondere, gesetzliche Aufbewahrungspflichten. Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung, erfolgreicher Bezahlung des Kursbeitrags bzw. bei Dauerlastschriftmandaten 36 Monate nach letztmaliger Inanspruchnahme gelöscht. Ihre Daten, die Sie der VHS im Rahmen der Nutzung der Kontaktdaten bereitgestellt haben, werden gelöscht, sobald die Kommunikation beendet beziehungsweise Ihr Anliegen vollständig geklärt ist und diese Daten nicht zugleich zu Vertragszwecken erhoben worden sind. Kommunikation zur Geltend-machung von Rechtsansprüchen wird für die Dauer der jeweiligen Verjährungsfrist gespeichert.

9. Weitergabe Ihrer Daten

Die VHS gibt Ihren Namen und – soweit angegeben – E-Mail Adresse und Telefonnummer, an die/den jeweiligen Kursleiter/in zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses weiter. Dies umfasst auch die Kontaktaufnahme bei Änderungen. Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüssen (z. B. Cambridge- oder Telc-Sprach-prüfungen, Schulabschlüssen) werden die hierzu erforderlichen Daten an die Prüfungsinstitute weitergeleitet. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung. Für die Teilnahme an Integrationskursen muss die VHS Ihren Namen und erforderliche Kontaktdaten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz „BAMF“) weitergeben. Ferner kann bei öffentlich geförderten Angebote (z. B. ESF-Maßnahmen) und solchen, welche durch die Agentur für Arbeit gefördert werden, eine Übermittlung an Behörden erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung zum Nachweis der Förderfähigkeit.
Befinden Sie sich mit einer Zahlung in Verzug werden Ihre Daten (Name, Anschrift, Geburtsjahr) im Rahmen des Städtischen Mahn- und Vollstreckungsverfahrens, zur Durchsetzung der Forderung als berechtigtes Interesse weitergeleitet.

10. Datensicherheit

Die VHS trifft alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Im Rahmen Ihrer Anmeldung für einen Kurs werden Ihre personenbezogenen Daten verschlüsselt übertragen. Hierzu wird insbesondere die Verschlüsselungstechnologie SSL (Secure Socket Layer) verwendet. Bitte beachten Sie, dass bei der Kommunikation per E-Mail keine vollständige Vertraulichkeit und Datensicherheit gewährleistet ist. Es ist empfehlenswert, bei besonders sensiblen Vorgängen in Bezug auf vertraulichen Informationen, den persönlichen Kontakt zur VHS zu wählen.

11. Ihre Rechte (Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Widerspruch, Widerruf, Übertragung, Beschwerde)

Sie haben gem. §§ 15 ff der DSGVO jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten über Sie in der VHS gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt. Ferner können Sie den Datenverarbeitungen mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.
Darüber hinaus sind Sie berechtigt, unrichtige Daten korrigieren und Daten sperren oder löschen zu lassen, soweit die Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Zudem haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihr jeweiliges Anliegen können Sie durch Nutzung der in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten an die VHS richten.
Nach Art. 77 EU-DS-GVO hat jede betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 38 42 0
E-Mail  |  Website

12. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten der Stadt Bochum

Senden Sie eine E-Mail an die Datenschutzbeauftragte der Stadt Bochum.

Volkshochschule Bochum

Gustav-Heinemann-Platz 2-6 | 44787 Bochum
Tel:  0234 / 910-15 55
Fax: 0234 / 910-17 47
E-Mail: vhs(at)bochum.de

Öffnungszeiten

montags

  8.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr

dienstags

  8.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr

mittwochs

14.00 - 16.00 Uhr

donnerstags

  8.30 - 18.00 Uhr

freitags

  8.30 - 13.00 Uhr